Wattislos Forum

E-Bikes für den täglichen Gebrauch



Da E-Bikes ja immer beliebter werden, stellt sich für mich die Frage ob es sich für meinen Arbeitsweg (Strecke hin-und zurück 10km am Tag) lohnt auf eine teureres E-Bike umzusteigen. Die Zeitersparnis würde sich wahrscheinlich in Grenzen halten, aber man käme ja deutlich entspannter am Ziel an.

Nun habe ich vor kurzem ein Bericht über die "günstigen E-Bikes" beim NDR gesehen ( http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Elektrofahrraeder-im-Test-Gefaehrliche-Maengel,ebikes138.html )
Hat den schon jemand selber Erfahrungen mit einem günstigers Modell gesammelt oder muss es immer das E-Bike für 2000-3000 Euro sein?


3 Kommentare

  • Lukas schrieb

    Hallo Jan,

    von einem günstigen e-Bike würde ich absehen, da die Qualität mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht vorhanden ist. In Fachkreisen geht man davon aus, dass Pedilacs ab 2.000,00 € über entsprechende Qualität verfügen. Ein e-Bike muss in Intervallen zur Inspektion - auch diese ist nur im Fachhandel möglich. Nur das anschrauben von Pedalen lässt rechtlich die Garantie wegfallen, dies kommt häufig beim Kauf in Baumärkten o.ä. Läden vor. Aufgrund des Gewichts der Räder plus des Eigengewichtes gilt dem besonderen Augenmerk Stabilität und bremsen. Und aus Erfahrung: Nur nach Probefahrten auf verschiedenen Modellen eine Auswahl treffen.

    Ob sich ein e-Bike bei einer tägöichen Strecke von 10 km lohnt, muss jeder für sich selber wissen. Gerade für Leute mit gesundheitlichen Problemen, wie einem kaputten Knie, ist es durchaus empfehlenswert. Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

    VG

  • Jan_B schrieb

    Vielen Dank für die Informationen ;)

  • Gutshof-Ziegelhuette schrieb

    Es kommt ja nicht nur auf die Entfernung (bei Ihnen 10 km) an.
    Mein Weg zum Betrieb ist nur 2,5 km lang.  Auf dem Hinweg geht es nur Bergab.
    Aber nach Hause dann auch nur Bergauf!  
    Die Steigungen sind die Stärke der e-Bikes!